Schweden: Kein Microplastik mehr in Duschgel

Die Regierung in Stockholm hat ein Verkaufsverbot für kosmetische Produkte mit Mikroplastik beschlossen. Ab 1. Juli dürfen keine neuen Kosmetikartikel mehr in den Handel kommen, die Kunststoffteilchen für reinigende, scheuernde und polierende Zwecke enthalten. Bereits vorhandene Lagerbestände dürfen noch bis spätestens 1. Januar 2019 verkauft werden. Umweltministerin Karolina Skog begründete das Verbot als „notwendigen Schritt, um Mikroplastik in unseren Gewässern zu verringern“.

https://www.taz.de/!5483093/

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren