Trinkwasser in Gefahr

Der wachsende Arzneimittelkonsum ist eine Bedrohung für unser Wasser. Jetzt wurden nach Studien im Auftrag des NDR sogar antibiotikaresistente Keime in Bächen, Flüssen und Badeseen entdeckt: http://www.tagesschau.de/inland/keime-103.html Dazu hat sich Bettina wie folgt geäußert: „Unser Trinkwasser darf kein Cocktail aus resistenten Keimen, Pestizidrückständen, Nitrat und Medikamenten sein. Doch die Realität sieht offenbar teilweise anders aus. Wasser ist unser Lebenselixier, aber seit Jahren steigt die Belastung mit Keimen und Arzneimitteln und Chemikalien mit möglicher Umweltrelevanz. Bisher macht die Bundesregierung zu wenig, um unser Wasser zu schützen Sie muss dafür sorgen, dass der Einsatz von Antibiotika in der intensiven Tierhaltung weitestgehend reduziert wird. Es bleibt ein mulmiges Gefühl, wenn die Hinweise über die Wasserverunreinigungen durch Medienrecherchen aufgedeckt werden, und nicht von den zuständigen Ämtern. Deshalb braucht es rasch einen Bedarfsatlas, der das regionale Ausmaß der Verunreinigung von Oberflächengewässern mit Belastungen zum Beispiel für Medikamente abbildet. Wir fordern die Bundesregierung auf, sich gemeinsam mit Bundesländern, Kommunen, Kläranlagenbetreibern, Herstellern und der Gesundheitswirtschaft an einen Tisch zu setzen, um ein Konzept zur Vorbeugung und Entfernung von problematischen Stoffen aus unseren Gewässern zu entwickeln. Dazu gehört, die Liste der zu überprüfenden Stoffe zu erweitern, Grenzwerte zu überprüfen, das abgeschaffte Medikamentensammelsystem wieder aufzunehmen und zusätzliche Klärstufen in die Klärwerke einzubauen.“

Hier findet Ihr den Link zur PM: https://www.gruene-bundestag.de/umwelt/wasserversorger-warnen-vor-medikamentenrueckstaende-04-09-2017.html Und hier einen Text mit weiteren Hintergrundinfos: https://www.gruene-bundestag.de/umwelt/wasserversorger-warnen-vor-medikamentenrueckstaende-04-09-2017.html Liebe Grüße Hanno _________________ Hanno Heitmann Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Büroleiter Dr. Bettina Hoffmann MdB Bündnis 90/Die Grünen Deutscher Bundestag Platz der Republik 1 11011 Berlin Telefon: +49 30 227 79145 Bettina.hoffmann.ma01@bundestag.de

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren