Dena kritisiert bisherige Klimapolitik

Dena, die bundeseigene Energieagentur, hält die deutsche Klima- und Energiepolitik für engstirnig und unrealistisch. Besonders deutlich werden die Fachleute, was den Verkehr angeht.

Dass die Energiewende noch eine gewaltige Aufgabe für die Volkswirtschaft ist, stellen auch die Autoren der Dena-Studie klar. Notwendig sei eine „Vervielfachung“ der schon heute installieren Photovoltaik- und Windkraftanlagen. Was für eine Herausforderung angesichts wachsender Proteste gegen eine „Verspargelung der Landschaft“ darin besteht, macht der folgende Satz deutlich: „Besonders die verfügbaren Flächen für Windkraftanlagen an Land werden fast vollständig genutzt werden müssen“, allerdings sei eine Entlastung durch den Ausbau von Meereswindparks möglich.

[urlpreviewbox url=“http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/dena-studie-heftige-kritik-an-der-deutschen-klimapolitik-15240045.html“/]

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren