Risiken durch Erdgasförderung müssen ausgeschlossen werden

Dort wo besonders viel gefrackt wird, gibt es eine auffällig hohe Krebsrate. Dr. Matthias Bantz, Umweltmediziner aus Rotenburg/Wümme, kämpft für eine unabhängige wissenschaftliche Studie. Denn auch in seiner Heimat wird gefrackt – und immer mehr Menschen erkranken an Krebs.

Dies ist nur ein Aspekt der Erdgasförderung in unserem Landkreis: jeder geförderter und verbrauchter Kubikmeter Erdgas trägt zum Klimawandel bei. Da müssen wir einen Riegel vorsetzen und das gas im Boden lassen.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: